Supercars Eseries beginnt mit der Entwicklung von Mustang und Commodore

0

This article is also available in: English (Englisch)

Virgin Australia Supercars hat bekannt gegeben, dass virtuelle Varianten der Supercars Ford Mustang und Holden Commodore ZB für die Verwendung in den Gfinity Supercars Eseries entwickelt werden. Die beiden Fahrzeuge sollen 2020 ihr Debüt feiern.

Das US-Unternehmen iRacing arbeitet derzeit mit der Serie und ihren Zulassungsteams zusammen, um die Plattform mit Autos der neuesten Generation zu ergänzen. Der VF Commodore und der FG Falcon sind hier bereits vertreten.

Nach der Qualifikation der VF Commodores und FG Falcons für die diesjährige Eseries haben sich Walkinshaw Andretti United, Boost Mobile Racing, Brad Jones Racing und Red Bull Holden Racing Team zur Teilnahme verpflichtet.

Share.

About Author

mm

Sam joined the UKi Media & Events automotive team in 2017, having recently graduated from the University of Brighton with a degree in journalism. For the newest addition to the editorial team, stepping into the assistant editor position signalled the start of a career in the subject he studied. Now deputy editor for Professional MotorSport World and Engine + Powertrain Technology International, Sam writes content for both of the magazines and websites.

Comments are closed.