Citroën Racing verlässt die WRC

0

This article is also available in: English (Englisch)

Citroën Racing hat sich für den Rückzug aus der Rallye-Weltmeisterschaft entschieden. Das Team hatte seine beiden C3 WRC und Teams auf zwei Jahre verpflichtet, ist aber nach dem Weggang von Sebastien Ogier ohne Fahrer geblieben.

Aufbauend auf der Erfahrung und den Kompetenzen der Teams von PSA Motorsport hat Citroën zugesagt, die Wettbewerbsaktivitäten der Kunden im Jahr 2020 zu verstärken und Kunden des C3 R5 zu unterstützen.

„Unser Beschluss, unser WM-Engagement vorzeitig Ende 2019 zu beenden, beruht auf der Entscheidung von Sébastien Ogier, Citroën Racing zu verlassen“, erläuterte Citroën-Chefin Linda Jackson.

„Dies ist offensichtlich eine Situation, die wir nicht wollten, aber wir konnten uns eine Saison 2020 ohne Sébastien nicht vorstellen. Ein Teil der DNA von Citroën ist eng mit der Rallye verbunden und wird sind stolz darauf, mit nicht weniger als 102 Siegen und acht Herstellertiteln eine der erfolgreichsten Marken in der Geschichte der Rallye-Weltmeisterschaft zu sein.“

Share.

About Author

mm

Sam joined the UKi Media & Events automotive team in 2017, having recently graduated from the University of Brighton with a degree in journalism. For the newest addition to the editorial team, stepping into the assistant editor position signalled the start of a career in the subject he studied. Now deputy editor for Professional MotorSport World and Engine + Powertrain Technology International, Sam writes content for both of the magazines and websites.

Comments are closed.