Aston Martin verlängert Partnerschaft mit Pacific D’station Racing

0

This article is also available in: English (Englisch)

Aston Martin kehrt 2020 mit seinem Partnerteam Pacific D’station Racing in die japanische Autobacs Super GT Championship zurück. Das Team fährt einen Vantage GT3 mit Michelin-Reifen in der Klasse GT300.

Nach einer starken Debütsaison für den von Aston Martin Racing gebauten Vantage GT3 in Japan, die von zwei Siegen in der Super Taikyu gekrönt wurde, hat sich Pacific D’station Racing zur Rückkehr entschlossen. Der Werksfahrer Nicki Thiim, der in der GTE-Klasse auch an der FIA-WEC teilnimmt, gehört dieses Jahr zum Team.

David King, Präsident von Aston Martin Racing, sagte dazu: „Unser Partner Pacific D’station Racing hat ein vielversprechendes Paket zusammengestellt, das in der Klasse GT300 in Japan bestimmt ganz vorne mit dabei sein wird.

Für den Vantage GT3 ist das ein sehr wichtiger neuer Markt und da unser Kundenteam rund um den Globus immer weiter wächst, können wir sicher von dem Interesse profitieren, das wir schon jetzt in der Region beobachten.“

Share.

About Author

mm

Sam joined the UKi Media & Events automotive team in 2017, having recently graduated from the University of Brighton with a degree in journalism. For the newest addition to the editorial team, stepping into the assistant editor position signalled the start of a career in the subject he studied. Now deputy editor for Professional MotorSport World and Engine + Powertrain Technology International, Sam writes content for both of the magazines and websites.

Comments are closed.