Britische GT-Meisterschaft stellt zwei neue Supportserien vor

0

This article is also available in: English (Englisch)

In der britischen GT-Meisterschaft wird es 2020 zwei neue Supportserien geben, wenn der modernisierte Clio Cup UK und die ganz neue Porsche Sprint Challenge GB sich ausgewählten heimischen Rennstrecken anschließen.

Diese aktuellen Neuzugänge erweitern das bestehende Programm, zu dem bereits Ginettas GRDC, die Meisterschaften G40 Cup und GT5 Challenge, der VW Racing Cup und die britische Formel-3-Meisterschaft des BRDC gehören.

Beim Clio Cup UK werden wir ein neues turbogeladenes 1,3-Liter-Auto der fünften Generation sehen, das von Renault Sport Racing gebaut wurde. Bei der Porsche Sprint Challenge GB hingegen wird der 718 Cayman GT4 Clubsport “Competition“ antreten, eine Einstiegsversion der MR-Variante mit Zulassung für die Rennen der britischen GT4.

Benoit Nogier, der kaufmännische Leiter bei Renault Sport Racing Customer Racing, sagte dazu: “Unsere Philosophie war es immer, dass die Teilnahme am Clio Cup sowohl Amateur-Rennsportfans als auch karrierebewussten Fahrern möglich sein und ihnen viel Spaß machen soll. Wir glauben, dass der New Clio Cup das perfekte Auto ist, um dies zu erreichen.“

“Der 718 Cayman GT4 Clubsport passt perfekt“, bemerkte James MacNaughton, Motorsport-Manager bei Porsche Cars Great Britain. “Er schafft schnelle Rundenzeiten und bietet ein angenehmes Fahrerlebnis, hat aber besonders für weniger erfahrene Fahrer die Vorteile von Traktionskontrolle und ABS. Auch für Privatleute ist es realistisch, das Auto selbst zu fahren.“

Share.

About Author

mm

Sam joined the UKi Media & Events automotive team in 2017, having recently graduated from the University of Brighton with a degree in journalism. For the newest addition to the editorial team, stepping into the assistant editor position signalled the start of a career in the subject he studied. Now deputy editor for Professional MotorSport World and Engine + Powertrain Technology International, Sam writes content for both of the magazines and websites.

Comments are closed.