Peugeot nimmt mit neuem Hypercar an WEC 2022 teil

0

This article is also available in: English (Englisch)

Peugeot Sport hat Pläne für seine Rückkehr zum Langstreckenrennen bekannt gegeben und möchte 2022 mit einem noch nicht öffentlich vorgestellten Hybridantrieb-Hypercar an der FIA-Langstrecken-Weltmeisterschaft teilnehmen. Die französische Automarke will am gesamten WEC-Programm 2022/23 teilnehmen und auch in Le Mans starten, wo sie 2009 mit dem Dieselmodell 908 HDi FAP der LMP1-Klasse das 24-Stunden-Rennen gewann. Peugeot wird ab der Saison 2022/2023 in die neue WEC-Topkategorie für Hypercars einsteigen. Weitere Einzelheiten zum Programm des Herstellers sollen 2020 veröffentlicht werden.

“Peugeot hat bei Langstreckenrennen ebenso Geschichte geschrieben wie beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans. Man hat nicht nur gewonnen, sondern immer auch spektakuläre Fahrzeuge gezeigt, die besonders bei den Zuschauern für große Begeisterung gesorgt haben“, sagte Pierre Fillon, Präsident des Automobile Club de l’Ouest (ACO). „[Diese Ankündigung] symbolisiert sowohl die Ankunft eines neuen Wettbewerbers in der Hypercar-Kategorie als auch die Rückkehr einer führenden Marke im Langstreckenrennen. Ich bin sehr gespannt darauf, das französische Rennauto zu sehen, das den Gewinnermodellen 905 und 908 nachfolgt.”

Gérard Neveu, der CEO der WEC, fügte hinzu: „Was für eine großartige Nachricht für alle, die mit Langstreckenrennen zu tun haben. Die Ankunft von Peugeot in der neuen Hypercar-Kategorie, neben Aston Martin und Toyota, kann nur ein Ansporn für andere Hersteller sein, sich ebenfalls für Langstreckenrennen auf Spitzenniveau zu engagieren.  Wir sind glücklich und fühlen uns sehr geehrt, einen Wettbewerber und Autobauer mit einer so großartigen Erfolgsgeschichte wie Peugeot wieder bei uns willkommen zu heißen.“

Share.

About Author

Comments are closed.