BMW M Motorsport entwickelt M4 GT3 der nächsten Generation

0

This article is also available in: English (Englisch)

Wie BMW M Motorsport bekannt gegeben hat, arbeitet das Unternehmen an einem neuen Spitzenmodell für seine Kundensport-Produktpalette. Der BMW M4 GT3 basiert auf der nächsten Generation des BMW M4 und wird ab der Saison 2022 erhältlich sein.

Der Rennwagen ist bereits seit einigen Monaten in der Entwicklung und wird 2020 intensiven Tests unterzogen. Der BMW M4 GT3 folgt auf den BMW M6 GT3, der bereits seit 2016 im Einsatz ist.

Das Serienfahrzeug BMW M4, das die Grundlage für den BMW M4 GT3 ist, wird von einem Sechszylindermotor mit BMW M TwinPower Turbo Technology angetrieben, der es auf über 500 PS bringt.

„Mit unserem neuen GT3-Projekt unterstreichen wir die Bedeutung, die BMW M Customer Racing hat. Kundensport ist eine zentrale Säule unseres Motorsportprogramms“, so Jens Marquardt, BMW Group Motorsport Direktor. „Angesichts der Einführung des neuen GT3-Regelwerks für 2022 ist der BMW M4 die perfekte Basis.“

Für die Saison 2020 sind umfassende Entwicklungsarbeiten und Tests geplant. Im Jahr 2021 sind mit dem neuesten GT-Modell Testeinsätze unter Rennbedingungen geplant.

Markus Flasch, Vorsitzender der Geschäftsführung der BMW M GmbH: „Es ist nur logisch, das künftige Spitzenmodelle für die Kundensport-Produktpalette auf dem BMW M4 der nächsten Generation basieren. Wir setzen bereits in Bezug auf die Renneigenschaften von Serienfahrzeugen neue Maßstäbe. Deshalb ist es sinnvoll, den neuen GT3-Rennwagen ebenfalls auf dieser Plattform zu präsentieren.“

Share.

About Author

mm

Andrew Charman is a regular contributor to PMW. He has been working in motorsport for more than 35 years, specialising in Touring Cars and US motorsport, particularly NASCAR.

Comments are closed.