Liqui Moly schließt Dreijahresvertrag mit Formel 1 ab

LinkedIn +

This article is also available in: English (Englisch)

Der deutsche Ölhersteller Liqui Moly hat sein Engagement für die Formel 1 bis zum Ende der Saison 2022 verlängert.

Das blau-rote Logo des mittelständischen Öl- und Additivherstellers war schon in 11 Runden der Rennserie zu sehen, seit Liqui Moly 2019 zum ersten Mal in die Welt der Formel 1 eingetreten ist.

In der Hälfte aller Rennen der Saison 2020 soll Bandenwerbung mit dem Namen der Marke deren Bekanntheitsgrad erhöhen. Die Marke sponsert derzeit auch andere Veranstaltungen von globaler Bedeutung wie etwa den MotoGP und das 12-Stunden-Langstreckenrennen von Bathurst.

Ernst Prost, Geschäftsführer von Liqui Moly, sagte dazu: „Die Formel 1 ist erstklassig im Motorsport und Liqui Moly ist erstklassig bei Ölen und Additiven. Die Werbung in der Formel 1 ist ein starkes Signal an Endverbraucher und Händler. Sie hilft uns dabei, uns vor dem immer stärker werdenden Hintergrundrauschen der Medien abzuheben.”

Chase Carey, CEO und Vorsitzender der Formel 1, fügte hinzu: „Die Tatsache, dass die Partnerschaft nach einem erfolgreichen ersten Jahr verlängert wird, ist ein Beleg für den Mehrwert, den die F1 in Bezug auf Wiedererkennung und Bevorzugung einer Marke liefern kann. Wir freuen uns darauf, noch andere Wege für die weitere Integration von Liqui Moly in das F1-Ökosystem zu finden.”

Share this story:

About Author

mm

After spending the past six years working as a motorsport and high-end performance car mechanic, Callum now joins UKi Media & Events as an assistant editor. In this role he will use his vast practical knowledge and passion for all things automotive to produce informative pieces from a range of vehicle related sectors.

Comments are closed.