AP Racing investiert in halbautomatische Produktionslinie

0

This article is also available in: English (Englisch)

Der Hersteller von Brems- und Sattelteilen AP Racing hat seine neue, hochmoderne, halbautomatische Produktionslinie mit einem Volumen von mehreren Millionen Pfund auf den Markt gebracht, die eine vollständige Produktnachverfolgbarkeit und Großserienfertigung ermöglicht.

Sie wurde speziell für die Herstellung von OE-Bremssätteln für Straßenwagen gebaut und bietet mit sieben Arbeitsstationen, die sich ganz nach den individuellen Kundenanforderungen konfigurieren lassen, große Flexibilität in der Fertigung.

Die neue Linie, in der 20 Bremssattelfamilien mit mehr als 100 verschiedenen Teilenummern produziert werden können, wurde nach den genauen Vorgaben von AP Racing gebaut. Sie ermöglicht eine in der Branche einzigartige Großserienfertigung von Autobremssätteln auf OE-Niveau, in der jeder gefertigte Bremssattel vollständig nachverfolgt werden kann.

“Unsere neue halbautomatische Produktionslinie liefert Flexibilität, Qualität und Nachverfolgbarkeit für alle Bremssättel von AP Racing“, sagte David Hamblin, der Geschäftsführer von AP Racing. “Die Industrie 4.0 steht vor der Tür und wir überlegen bereits, eine zweite, ähnliche Linie zu implementieren, denn wir erwarten eine immer größere Nachfrage nach unseren Bremssätteln im OE-Sektor.

Die Produktionslinie ist das neue Flaggschiff der Brembo Group und wird später weiteren neuen, halbautomatischen Komponentenlinien weltweit Modell stehen.“

Share.

About Author

mm

Sam joined the UKi Media & Events automotive team in 2017, having recently graduated from the University of Brighton with a degree in journalism. For the newest addition to the editorial team, stepping into the assistant editor position signalled the start of a career in the subject he studied. Now deputy editor for Professional MotorSport World and Engine + Powertrain Technology International, Sam writes content for both of the magazines and websites.

Comments are closed.