Envision Virgin schließt Formel-E-Erweiterungsprogramm ab

0

This article is also available in: English (Englisch)

Das führende Formel-E-Team Envision Virgin Racing hat die Erweiterungsarbeiten an seinem Hauptquartier in Silverstone abgeschlossen. Man verfügt dort jetzt über einen neuen, voll funktionsfähigen Driver-in-the-Loop-Simulator, eine Technikplattform und einen Konferenzraum. Virgin hatte 2017 zuerst seine Formel-E-Operationsbasis von Donnington Park nach Silverstone Park verlegt. Nach erheblichen Investitionen der Envision Group und des Teambesitzers Lei Zhang wurden die Arbeiten auf dem über 1100 Quadratmeter großen Gelände jetzt abgeschlossen. Dort sind neben mehr als 25 festen Mitarbeitern auch die vollelektrischen Rennwagen Audi e-tron FE06 des Teams, Werkstatträume, Ersatzteile, Technikbüros und Multimedia-Besprechungsräume untergebracht.
Die neue Formel-E-Saison 2019/2010 beginnt am 22. und 23. November mit zwei Rennen im saudi-arabischen Diriyya und endet nächsten Sommer in London. Es wird der bisher härteste Wettbewerb erwartet: 24 Fahrer und 12 Teams treten bei insgesamt 14 Durchgängen gegeneinander an.

“Für uns als unabhängiges Team war der dritte Platz in der letzten Saison ein fantastisches Ergebnis“, betonte Sylvain Filippi, der Geschäftsführer von Envision Virgin Racing, „aber wir wissen, dass die Konkurrenz dieses Mal noch stärker sein wird, besonders wegen der neuen Teams und Fahrer, die jetzt teilnehmen. Beständigkeit wird der entscheidende Faktor sein, deshalb haben wir diesem Aspekt bei unseren Fahrern ebenso wie bei unserem gesamten Teampersonal besondere Aufmerksamkeit geschenkt. Wir sind für eine wirklich vielversprechende Saison bestens gerüstet.”

Share.

About Author

Comments are closed.